Workshops Holzbau

Aktuell findet ein attraktives Herbstferienangebot in der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel statt. Holzbau für Kinder und Jugendliche, noch dazu in einem technischen Denkmal, dem Sägewerk Oberkrossen! Gebaut wird nicht zum Spaß, sondern um die "Spechtschmiede", eine Schutzhütte in den Saalleiten, entstehen zu lassen.

Die Kinder und Jugendlichen haben sich freiwillig angemeldet und arbeiten unter fachkundiger Anleitung gemeinsam an 2 bis 3 Tagen. Zimmermänner wie Heiko oder John behalten den Durchblick und geben fachlich vor, was entstehen kann. Dabei erfährt Amelie oder Maximilian, wie das Werkzeug zu halten ist, und was Holz so für Eigenschaften hat. Am Ende der ersten Woche entsteht ein Wald-Klo für einen stressfreien Aufenthalt an der Spechtschmiede, die mitten im Wald steht. Am Ende der zweiten Woche, noch bis zum 22.10.2016, wird eine Fachwerkwand als Teil der Baude gestellt sein. Nebenbei werden immer wieder an der Schnitzbank Holz-Schindeln produziert oder es werden Eichenstämme entsplintet, die zu Bodenpflaster weiter verarbeitet werden. Die beheizte Halle im Sägewerk ist groß, da können viele Leute gleichzeitig anpacken. Mit 13 Teilnehmer_innen in der ersten Woche und 8 Holzwürmern in der zweiten Ferienwoche ist das einmalige Holzbau-Projekt gut besucht.

Der Clou des gesamten Projektes: die Fachstelle Partnerschaft für Demokratie finanziert die Honorare der Anleiter und ermöglicht somit, dass Kinder und Jugendliche unmittelbar an einem Bürgerprojekt beteiligt werden können. Denn der Bau der Schutzhütte oder besser des "Grünen Klassenzimmers" in den Saalleiten ist Teilziel einer LEADER-Förderung der Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel am "Entdeckerpfad Saalleiten" 2016 - engagierte Bürger setzen hier Zeichen für mehr Miteinander.

Der Jugendförderverein Saalfeld-Rudolstadt ist Partner im Projekt und koordiniert die Ansprache der Jugendlichen. Selbst den Transport übers weite Land und von Dorf zu Dorf ermöglicht Sabine Herzinger, damit die jungen Teilnehmer_innen gut ankommen. Dass das Sägewerk Oberkrossen spontan eine Werksführung in den Workshop einbaut, zeigt die tolle Zusammenarbeit.

Wer Interesse hat, die Teilnehmer_innen live bei der Arbeit zu erleben und wer sich selbst ein Bild vom Entstehen der Spechtschmiede machen möchte, kommt Donnerstag, 20.10.2016 ab 12 Uhr im Sägewerk vorbei. Für eine journalistische Zuarbeit von Daten kontaktieren Sie gern Sabine Herzinger, die vor Ort ist, mobil. Gestemmt, gesägt, geschnitzt, gebohrt und gelacht wird bis 16 Uhr!

Login
Informationen
Events